Stellenausschreibungen

+++++ herunterscrollen für weitere Angebote +++++

Persönliche/r Referent/in der Schauspieldirektorin (w/m) am THEATER BONN

Das THEATER BONN ist ein Mehrsparten-Haus, das mit zahlreichen Eigenproduktionen aus Oper, Schauspiel und der Sparte 4 (Kinder- und Jugendtheater) sowie als Gastgeber Internationaler Tanzgastspiele, Konzerte, Lesungen und Sonderveranstaltungen das kulturelle Angebot der Stadt Bonn und der Region maßgeblich prägt. Generalintendant des THEATER BONN ist seit der Spielzeit 2013/14 Dr. Bernhard Helmich, der gemeinsam mit Operndirektor Andreas K. W. Meyer, der Schauspieldirektorin Nicola Bramkamp und ab 2017 mit Generalmusikdirektor Dirk Kaftan die künstlerische Leitung des Hauses bildet.
Mit dem Opernhaus, den Kammerspielen Bad Godesberg, der Werkstatt sowie dem mobilen Theatercontainer verfügt das THEATER BONN über verschiedene Spielstätten. Gemeinsam bieten Schauspiel und Oper eine breite Palette an darstellerischem Angebot, das von modernen Klassiker-Inszenierungen über Uraufführungen, Projektentwicklungen bis hin zu internationalen Gastspielen reicht.

Gesucht wird ab 1. Juni 2017 bis 31. Juli 2018 (befristet) ein engagierter und kompetenter Persönlicher Referent (w/m), der Freude hat, die künstlerische Vision der Sparte Schauspiel mit seiner Arbeit tatkräftig zu unterstützen.

Der Referent (w/m) übernimmt alle kommunikativen und organisatorischen Aufgaben in Abstimmung mit der Schauspieldirektorin und ist die Schnittstelle zwischen Dramaturgie, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung und Direktion.

Aufgaben:

· Unterstützung der Schauspieldirektorin in allen Bereichen, wie u.a. bei der Wahrnehmung von repräsentativen Aufgaben, der Ausarbeitung von Konzepten

· Büroleitung der Schauspieldirektion, wie Terminkoordination, Korrespondenz, Adressenpflege, Reisevorbereitungen, Kontakte und Konmunikation innerhalb des Theaters, mit Künstlern und den Kooperationspartnern

· Unterstützung der Dramaturgie durch Recherchen, Lektorate, Endredaktion von Publikationen und Druckerzeugnissen

Voraussetzungen:

• Praktische Erfahrungen im Kulturbereich und Studium im Bereich Theater- / Geistes- / Kulturwissenschaft oder Kulturmanagement
Interesse an den Abläufen eines Theaterbetriebes
• Verständnis für künstlerische Arbeit und den theaterüblichen Arbeitszeiten
· Kommunikationsfähigkeit und Mitdenken
· Stilsicherheit im Verfassen von Briefen und Texten
· Selbstständiges, lösungsorientiertes Arbeiten
· Kreativität, hohe Motivation und Eigeninitiative
· Teamfähigkeit, Ausdauer und Flexibilität
· Professionelle Umgangsformen
· Beherrschung des Office Paket
· Gute Englischkenntnisse

Wir bieten:

· Eine leidenschaftliche Chefin, die viel verlangt, aber Raum für Eigeninitiative, Verantwortung und eigenes Denken lässt
· Ein anspruchsvolles Aufgabengebiet mit Eigenverantwortung
· Die Möglichkeit inhaltliche Schwerpunkte und Visionen mitzugestalten

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, gerne auch per Mail an:
Andrea.Tietz@Bonn.de oder Theater Bonn/Kammerspiele, z.Hd. Andrea Tietz, Am Michaelshof 9, 53177 Bonn

Bewerbungsschluss ist der 15. April 2017.

Mitarbeiter/in Drittmittelakquise bei JenaKultur

Der Eigenbetrieb JenaKultur, ein Unternehmen der Stadt Jena, ist mit über 200 Beschäftigten ein Verbund von kreativen Köpfen, die in unterschiedlichen Geschäftsfeldern dafür Sorge tragen, dass die städtische Kultur- und Bildungsszene lebendig und innovativ bleibt.

Für den kaufmännischen Bereich suchen wir schnellstmöglich, befristet für zwei Jahre, eine/n

Mitarbeiter/in Drittmittelakquise.

Ihr Aufgabengebiet:
An dieser wichtigen neuen Schnittstelle unterstützen Sie die Bereiche des Eigenbetriebes bei der Einwerbung und Abwicklung von Drittmitteln. Die Konzeptionierung und strategische Ausrichtung dieses neuen Aufgabenfeldes stimmen Sie dabei mit der Geschäftsleitung ab. Neben der Kooperation und kontinuierlichen Abstimmung mit den verschiedenen Partnern und Zielgruppen gehören die interne Projektbegleitung und –administration (inkl. Budgetplanung, Mittelüberwachung und –abrechnung) zu Ihren Hauptaufgaben. Sie verantworten eigenständig die Antragstellung inkl. der wirtschaftlichen Prüfung.

Ihr Profil:

· (Fach-)Hochschulschulabschluss im Kulturmanagement, den empirischen Sozialwissenschaften oder der Betriebswirtschaftslehre

· einschlägige Berufserfahrung im benannten Aufgabengebiet

· verhandlungssichere Englischkenntnisse und Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache

Unser Angebot an Sie:

· Vergütung nach Entgeltgruppe 10 TVöD

· Vollzeitbeschäftigung (40 Wochenstunden), flexible Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit

· abwechslungsreiche Tätigkeit mit offener, projektbezogener Arbeitsausrichtung und direkter Anbindung an die Geschäftsleitung des Eigenbetriebes

· modern ausgestatteter Arbeitsplatz im historischen Volksbad im Stadtzentrum

· Jobticket

Sind Sie an dieser abwechslungsreichen und innovativen Aufgabe im Non-Profit-Bereich interessiert?
Dann senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 02.05.2017 an:

JenaKultur, Personal/Organisation, Knebelstraße 10, 07743 Jena oder per E-mail als PDF-Dokument an jenakultur-bewerbungen@jena.de.

Sofern Sie einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag beifügen, senden wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen gern zurück.

Die Stadt Jena engagiert sich für Chancengleichheit.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jenakultur.de/karriere

DramaturgIn am Theater Konstanz

Wir bieten:

Eine vielfältige, verantwortungsvolle Tätigkeit in einem künstlerisch relevanten Arbeitsfeld.  Das Beschäftigungsverhältnis und die Vergütung richten sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrags NV Bühne– Solo. Das Arbeitsverhältnis beginnt zur Spielzeit 2017/2018 im
September 2017. Die Stelle ist zunächst auf zwei Spielzeiten befristet mit der Option auf Verlängerung.

Voraussetzungen:

Ein abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Hochschulstudium (Dramaturgie / Theaterwissenschaft / Germanistik oder ähnliche Fachrichtung)
Mehrjährige Berufserfahrung an Theatern (mind. zwei Jahre)

Das Theater Konstanz ist ein Stadttheater mit einer integrierten Kinder- und Jugendtheaterabteilung, drei regelmäßig bespielten Spielstätten in Konstanz sowie weiteren wechselnden Spielorten. Seit mehreren Jahren konnten zahlreiche fruchtbare und beständige Arbeitsbeziehungen in Malawi, Togo und Burundi geknüpft werden.

per E-Mail an BewerbungTheater@konstanz.de

Für telefonische Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung - Yvonne Fischer (Tel.: 07531 900 192). Die Reisekosten in Zusammenhang mit der Bewerbung werden nicht erstattet. Wir fördern die Chancengleichheit von Frauen und Männern. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

IntendantenIn der Jenaer Philharmonie

Bei der Stadt Jena, im Eigenbetrieb JenaKultur, ist zu Beginn der Spielzeit 2018/2019 die Position des/der Intendanten/-in der Jenaer Philharmonie neu zu besetzen. Die Jenaer Philharmonie ist die größte Kultureinrichtung der Stadt und Mitglied im Programm „Exzellente Orchesterland- schaft Deutschland“ sowie das größte Konzertorchester Thüringens. National und international tritt das Orchester als erfolgreicher Kulturbotschafter Jenas und Thüringens in Erscheinung.

Der Eigenbetrieb JenaKultur, ein Unternehmen der Stadt Jena, ist mit über 200 Beschäftigten ein Verbund von kreativen Köpfen, die in unterschiedlichen Geschäftsfeldern dafür Sorge tragen, dass die städtische Kultur- und Bildungsszene lebendig und innovativ bleibt. Das Unternehmen ist dem Ziel verpflichtet, sowohl die städtische Kulturlandschaft mit ihren vielfältigen Freizeitangeboten dauerhaft auf hohem Niveau zu sichern, als auch zeitgemäße kulturelle und touristische Angebote zu entwi- ckeln, um Jenas Attraktivität weiter zu steigern.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/in soll das Profil der Jenaer Philharmonie als größtes und qualitativ hochwertiges Konzertorchester Thüringens, innerhalb der bestehenden städtischen, regionalen, nationalen und internationalen Netzwerke (Hochschule für Musik FRANZ LISZT, europäisches Orchesternetzwerk ONE, Exzellenzinitiative des Bundeskanz- leramtes) weiter ausbauen und entwickeln. Dabei ist eine starke, inhaltlich abgestimmte Entwicklung und Kooperation mit dem, ab der Spielzeit 2017/2018, neuen Generalmusikdirektor unentbehrlich und bietet interessante Möglichkeiten der künstlerischen Entwicklung.

Eine langjährige und ausgeprägte Führungsverantwortung, nachweisbare künstlerische und administrative Qualifikationen in leitenden Positionen von Kultureinrichtungen und eine nationale und internationale Vernetzung werden vorausgesetzt. Sie besitzen die Leidenschaft und ein ausgezeichnetes Einfühlungsvermögen für die Musik und die vielfältigen künstlerischen und gestaltenden Prozesse, Konzeptions- und Verhandlungsstärke sowie Kreativität und Durchsetzungsvermögen. Weiterhin zeichnen Sie eine ausgeprägte Sozial- und Leitungskompetenz, Teamfähigkeit, Kommunikations- und Organisationsfähigkeit sowie unternehmerisches Denken aus. Sie beherrschen mindestens die englische Sprache verhandlungssicher.

Es erwartet Sie ein spannendes Aufgabengebiet mit entsprechender Vergütung auf Basis eines Zeitvertrages, welcher vorerst entsprechend Förderzeiträumen des Landes Thüringens und der Stadt Jena bis zum 31.12.2020 befristet ist

Übersenden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 30.04.2017 an JenaKultur, Knebelstraße 10, 07743 Jena, Frau Abraham (Telefon 03641 49-8025) oder per E-Mail als PDF-Dokument an jenakultur-bewerbungen@jena.de. Die Stadt Jena engagiert sich für Chancengleichheit.

Um für Sie Kosten und für uns Zeit zu sparen, bitten wir Sie, keine Mappen und Hefter zu verwenden. Sofern Sie einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag beifügen, senden wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen gern zurück.