Stellenausschreibungen

Dramaturg*in / Musikvermittler*in Jenaer Philharmonie

Der Eigenbetrieb JenaKultur, ein Unternehmen der Stadt Jena, ist mit über 200 Beschäftigten ein Verbund von kreativen Köpfen, die in unterschiedlichen Geschäftsfeldern dafür Sorge tragen, dass die städtische Kultur- und Bildungsszene lebendig und innovativ bleibt.

Für die Jenaer Philharmonie suchen wir schnellstmöglich, befristet bis zum 31.12.2019, eine/n

Dramaturg/Musikvermittler/in „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“.

Die Jenaer Philharmonie ist die größte Kultureinrichtung der Stadt Jena, sowie das größte Konzertorchester Thüringens, Mitglied im Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ und Mitglied des von der Europäischen Union geförderten Europäischen Orchesternetzwerks „ONE®“. National und international tritt das Orchester als erfolgreicher Kulturbotschafter der Region in Erscheinung.

Ihr Aufgabengebiet:
Werden Sie Teil dieses herausfordernden Projektes in Jena und übernehmen Sie die konzeptionelle, inhaltliche und organisatorische Vorbereitung, Planung und Betreuung der projektbezogenen Konzertprojekte, Veranstaltungen und Workshops. Dabei erarbeiten Sie die konzertbezogene Kommunikations-, Moderations- und Bildungsformate und verantworten deren Durchführung. Auf die detaillierte inhaltliche Recherche und das eigenständige Verfassen von Texten in Vorbereitung der Redaktion (auch online) bis hin zur Programmhefterstellung legen Sie großen Wert.
Darüber hinaus bauen Sie das Netzwerk mit regionalen und überregionalen Partnern und Multiplikatoren auf und koordinieren die zielgruppenorientierte Zusammenarbeit.

Ihr Profil:
- Studienabschluss im Bereich Dramaturgie, Musikwissenschaften, Musikpädagogik bzw. vergleichbare Studiengänge
- projektbezogene Erfahrungen in der Umsetzung und Vermittlung von klassischen Musikformaten für Zielgruppen aller Generationen
- weit gefasste Kenntnisse des Konzert- und Orchesterbetriebs sowie der deutschen und internationalen Musikszene
- fachliche Kenntnisse sowie rechtliche Grundlagenkenntnisse der Konzertplanung und des Vertragsrechtes
- gute anwendungsbereite Englischkenntnisse

Unser Angebot an Sie:
- Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD
- Vollzeitbeschäftigung (40 Wochenstunden), flexible Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit und in Abhängigkeit des Orchesterbetriebes
- Arbeitsplatz im historischen Volkshaus im Stadtzentrum
- Jobticket

Sind Sie an dieser abwechslungsreichen und publikumswirksamen Aufgabe interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 19.03.2018 an: JenaKultur, Personal/Organisation, Knebelstraße 10, 07743 Jena oder
bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende PDF-Datei an jenakultur-bewerbungen@jena.de.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jenakultur.de/karriere
Sofern Sie einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag beifügen, senden wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen gern zurück. Die Stadt Jena engagiert sich für Chancengleichheit.

Projektkoordinator*in Jenaer Philharmonie

Der Eigenbetrieb JenaKultur, ein Unternehmen der Stadt Jena, ist mit über 200 Beschäftigten ein Verbund von kreativen Köpfen, die in unterschiedlichen Geschäftsfeldern dafür Sorge tragen, dass die städtische Kultur- und Bildungsszene lebendig und innovativ bleibt.
Für die Jenaer Philharmonie suchen wir schnellstmöglich, befristet bis zum 31.12.2019, eine/n

Projektkoordinator/in „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“.

Die Jenaer Philharmonie ist die größte Kultureinrichtung der Stadt Jena, sowie das größte Konzertorchester Thüringens, Mitglied im Programm „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ und Mitglied des von der Europäischen Union geförderten Europäischen Orchesternetzwerks „ONE®“. National und international tritt das Orchester als erfolgreicher Kulturbotschafter der Region in Erscheinung.

Ihr Aufgabengebiet:
Werden Sie Teil dieses herausfordernden Projektes in Jena und übernehmen Sie die organisatorische und koordinative Verantwortung für Vorbereitung, Betreuung, Durchführung und Dokumentation.
Sie unterstützen die Intendanz bei der Projektplanung und –durchführung sowie in der projektbezogenen Kommunikation. Dabei arbeiten Sie mit unterschiedlichen externen Unternehmen und Partnern zusammen. Budgetplanung sowie Steuerung und Überwachung der Mittelverwendung zählt ebenso zu Ihren Aufgaben.

Ihr Profil:
- Studienabschluss im Bereich Kultur- oder Eventmanagement bzw. vergleichbare Studiengänge
- mindestens zweijährige Berufserfahrung im Veranstaltungs- und Projektmanagement und eigenverantwortliche Umsetzung von großen Produktionen/Projekten
- grundlegende Kenntnisse des Orchesterbetriebes
- gute anwendungsbereite Englischkenntnisse
- fachliche Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre und der rechtlichen Grundlagen der Veranstaltungsplanung und des Vertragsrechtes

Unser Angebot an Sie:
- Vergütung nach Entgeltgruppe 9b TVöD
- Vollzeitbeschäftigung (40 Wochenstunden), flexible Arbeitszeiten im Rahmen von Gleitzeit und in Abhängigkeit des Projektfortschrittes
- Arbeitsplatz im historischen Volkshaus im Stadtzentrum
- Jobticket

Sind Sie an dieser abwechslungsreichen und publikumswirksamen Aufgabe interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 19.03.2018 an: JenaKultur, Personal/Organisation, Knebelstraße 10, 07743 Jena oder
bevorzugt per E-Mail als eine zusammenhängende PDF-Datei an jenakultur-bewerbungen@jena.de.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.jenakultur.de/karriere
Sofern Sie einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag beifügen, senden wir Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen gern zurück. Die Stadt Jena engagiert sich für Chancengleichheit.

Stiftung Staatstheater Nürnberg - Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Stiftung Staatstheater Nürnberg
Ein Unternehmen des Freistaats Bayern und der Stadt Nürnberg
Wir sind eines der großen Mehr-Sparten-Theater in Deutschland mit über 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und rund 650 Veranstaltungen pro Spielzeit in den Bereichen Oper, Ballett, Schauspiel und Konzert in Nürnberg sowie mit nationalen und internationalen Gastspielen.

Ab 1. Juni 2018 suchen wir im Rahmen des Programms 360° - Kulturen für eine neue Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (befristet für 4 Jahre).

Ziel des Programms ist die Förderung der diversitätsorientierung Öffnung der Kultureinrichtungen. Am Staatstheater Nürnberg bieten der künstlerische Neustart zur Spielzeit 2018/19, die Planung des Um- und Neubaus des Opernhauses und die Bewerbung Nürnbergs zur Kulturhauptstadt 2025 ideale Voraussetzungen, um ganz grundsätzlich über die Bedeutung und Positionierung von Theater in der Stadtgesellschaft nachzudenken und konkret Weichen für die Zukunft zu stellen. Der/die Agent/in wird in enger Zusammenarbeit mit dem Stiftungsvorstand und den Spartenleitungen alle erforderlichen Prozesse begleiten und evaluieren.

Sie besitzen neben einer abgeschlossenen, einschlägigen wissenschaftlichen Hochschulausbildung eine ausgeprägte Fachkompetenz in den Bereichen Dramaturgie, Kulturmanagement/Künstlerische Produktionsleitung, Öffentliche Verwaltung, interkulturelle Kommunikation und Outreach. Als starker, konzeptionell denkende/r Partner/in zeigen Sie sich aufgeschlossen gegenüber den Strukturen eines Theaterbetriebs, in denen Sie sich gerne bewegen, die Sie aber gleichzeitig hinterfragen und neu denken wollen.
Sie sind in der Lage, künstlerisch mitzudenken und Impulse in der Diskussion einer Theaterkunst für eine veränderte Gesellschaft zu geben. Als enge/r Mitarbeiter/in von Stiftungsvorstand und Spartenleitungen haben Sie ein sensibles Gespür in Personalfragen. Zudem sind Sie ein offener, sich gerne vernetzender Mensch, der gemeinsam mit den Kolleg/inn/en der Leitung und der Theaterpädagogik die Netzwerke in die Stadt weiter ausbaut, pflegt und in- tensiviert und mit allen Abteilungen im Haus einen engen Kontakt aufbauen kann.
Sie verfügen über sehr gutes Planungs- und Organisationsvermögen und haben Interesse an Netzwerk- oder Organisationsentwicklungsprozessen und verfügen bereits über praktische Arbeitserfahrung. Das Themenfeld "Kulturen der Stadtgesellschaft" ist Ihnen bekannt. Sie sind belastbar, arbeiten selbständig und eigeninitativ.
Sie beraten Stiftungsvorstand und Spartenleiter/innen in Bezug auf die Umsetzung der Ziele des Förderprogramms in den Bereichen Programm, Publikumsentwicklung sowie Personal und steuern erforderliche Maßnahmen, entwickeln und begleiten spezifische Vermittlungsformate. Die Teilnahme an der Programmakademie der Kulturstiftung des Bundes sowie die Mitwirkung an der Projektverwaltung sind selbstverständlich.

Nähere Informationen zum Programm 360° - Kulturen für eine neue Stadtgesellschaft finden Sie unter www.kulturstiftung-des-bundes.de
Wir bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet in einem modernen Theaterbetrieb. Wir beschäftigen Sie gemäß den Vorgaben der Bundeskulturstiftung nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) in der für den Freistaat Bayern geltenden Fassung.

Sind Sie interessiert? Dann bewerben Sie sich mit aussagekräftigen Unterlagen vorrangig per Mail an sabine.gruss@staatstheater.nuernberg.de (nur pdf. und max. 5 MB) bitte bis 28.02.2018 an Stiftung Staatstheater Nürnberg, Personal & Recht, Richard-Wagner-Platz 2 - 10, 90443 Nürnberg. Bitte senden Sie nur Kopien ein, da keine Rücksendung der Unterlagen erfolgen kann.
Reisekosten und sonstige Spesen zu den Vorstellungsgesprächen werden nicht erstattet.
Im Sinne der Programmziele sind uns Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund besonders willkommen. Chancengleichheit ist die Grundlage unserer Personalarbeit.
Medien eigene Homepage, Bundesagentur einschl. vernetzte Portale, theapolis, DBV-Website, indeed.de; EURES (europäische Jobbörse)

+++++ herunterscrollen für weitere Angebote +++++

Schauspieldramaturg/in am Landestheater Rudolstadt

Das Thüringer Landestheater Rudolstadt ist ein kleines Haus, wenige Kilometer südlich von Weimar und Jena gelegen, das ein eigenes Schauspielensemble und ein Orchester, die Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt, beherbergt. Mit großer Leidenschaft und Ideenreichtum wird hier ein Spielplan angestrebt, der möglichst breit die Publikumsinteressen bedient und gleichzeitig neue Wege beschreitet. Die Kooperationen mit dem Theater Eisenach und dem Theater Nordhausen sind fester Bestandteil des Spielplans. Das Thüringer Landestheater Rudolstadt ist vielleicht die größte, aber nicht die einzige kulturelle Institution der Region. So findet man vor Ort ein lebendiges Netz an Bibliotheken, Musikschulen, Museen etc. sowie jeden Sommer das größte Folk-Roots-Weltmusik-Festival Deutschlands.

Die Thüringer Landestheater Rudolstadt und Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt GmbH (Intendant: Steffen Mensching) sucht ab dem 01.09.2018 (frühere Einarbeitung erwünscht)
eine/n Dramaturg/in mit dem Schwerpunkt Schauspiel
der/die Lust hat, sich in einem engagierten Team auf vielfältige Weise einzubringen und die programmatische Theaterarbeit sowohl zum Publikum als auch zu den Mitarbeitern des Hauses zu kommunizieren.

Zum abwechslungsreichen Aufgabengebiet gehören neben der Produktionsdramaturgie von Stücken auf der Großen Bühne und den Nebenspielstätten, dem Verfassen von Programmheften und presseverwertbaren Texten auch die Redaktion und Moderation unserer zweiwöchentlichen Radiosendung sowie von Matineen und Publikumsgesprächen. Darüber hinaus ist die szenische Einrichtung von Lesungen ebenso erwünscht wie das Initiieren von soziokulturellen Projekten außerhalb des regulären Spielplans.

Voraussetzungen:
- Abgeschlossenes geistes- oder kulturwissenschaftliches Hochschulstudium
- gute Kenntnisse der deutschen und internationalen Dramenliteratur- bzw. Theatergeschichte
- gute PC-Kenntnisse (Word, Excel), Erfahrung mit sozialen Netzwerken
- Theatererfahrungen von Vorteil
- sehr gute Beherrschung der deutschen Sprache in Schrift und Wort
- hohe soziale Kompetenz, Bereitschaft zu theaterüblichen Arbeitszeiten, Organisationsgeschick

Sonstiges:
Bei der Wohnraumsuche sind wir gern behilflich. Für die Übergangszeit kann eine Theaterwohnung zur Verfügung gestellt werden.

Bewerbungen erbitten wir bis zum 15.03.2018 vorzugsweise per Mail an Herrn Michael Kliefert (chefdramaturg@theater-rudolstadt.de) bzw. postalisch an das Theater Rudolstadt, Chefdramaturg Michael Kliefert, Anger 1, 07407 Rudolstadt. Die Rücksendung von Bewerbungsunterlagen erfolgt nur nach Aufforderung.

Dramaturg*in als Krankheitsvertretung am Stadttheater Ingolstadt


Das Stadttheater sucht ab sofort eine Dramaturgin/einen Dramaturgen als Krankheitsvertretung – voraussichtlich bis zum Ende der Spielzeit.

Aufgaben:
- Produktionsbetreuung
- Mitarbeit bei einer Großveranstaltung außer Haus
- Laufendes Tagesgeschäft

Anforderungen:
- Fundierte Berufserfahrung im Bereich Dramaturgie (aufgrund der Dringlichkeit keine lange Einarbeitungszeit möglich)
- Zeitliche Verfügbarkeit ab spätestens März bis Juli
- IT-Kenntnisse, insbesondere InDesign und Photoshop

Bewerbungen zu richten an Marion Busch, Referentin des Intendanten: Marion.Busch-Kuhn@ingolstadt.de
Bei Nachfragen zur Position an Donald Berkenhoff, stellvertretender Intendant: Donald.Berkenhoff@ingolstadt.de